Lohnt es sich im privaten Bereich Strom mit Wind zu erzeugen?

Die Strom-Gewinnung durch den Einsatz einer Windkraft-Anlage ist vielfältiger, als man denken möchte. Uns sind vor allem die großen Windkrafträder an Nord- und Ostsee sowie zahlreichen weiteren Standort in der Republik bekannt. Speziell die Offshore-Parks in der Nordsee haben es prominent in die Presse geschafft. Aber gibt es auch privat einsetzbare Windkraftanlagen?

Warum nicht auch privat Windenergie nutzen?

Die großen Windkraftanlagen gibt es auch in kleinerer Form für den privaten Hausgebrauch. Selbstverständlich verfügen sie dann nicht über die gleiche Leistung, aber Windkraftenergie kann für verschiedene Zwecke auch damit gewonnen werden. Und der Verwendungszweck ist die erste zu klärende Frage. Hier müssen Sie entscheiden, ob Sie einen Anschluss an das öffentliche Netz wünschen um Überkapazitäten dort einzuspeisen oder ihre Anlage als Insellösung betreiben wollen.

Im weiteren Verlauf ist es wichtig die Art er Windkraftanlage zu prüfen. Horizontale Windkrafträder sind diejenigen, die wir klassischer Weise aus dem Landschaftsbild kennen. Der Generator ist dabei einem langen Turm aufgesetzt und die Energie wird über die Bewegung der Rotorblätter im Propellersystem gewonnen. Diese treiben den Generator an, der die Energie in Strom umwandelt. Auch wenn die gewonnene Leistung aus dieser Art von Anlagen größer ist haben sie jedoch den Nachteil, dass sie mit der Windrichtung geführt werden müssen.

Alternativ ist es möglich die vertikale Windkraft ebenso in Strom umzuwandeln. Die vertikale Ausrichtung er Schaufeln sorgt für den Antrieb. Der Wind kann von jeder Seite kommen und das Gerät antreiben. Der Generator sitzt in diesen Geräten unter dem Schaufelrad und setzt die vertikal gewonnene Energie in verwendbaren Strom um.

Vertikale Windkraft zur Gewinnung von Windenergie

Nicht jeder hat die räumlichen Möglichkeiten um eine Windkraftanlage mit Propeller aufzustellen. Hier sind vertikale Windkraftanlagen eine willkommene Alternative. Sie unterliegen grundlegend den gleichen Vorschriften und Verwendungen, allerdings sind die Schaufeln so ausgerichtet, dass der Wind von jeder Seite dort reinfassen kann.

Die Windenergie hat vor allem den Vorteil, dass sie als Erneuerbare Energie vollkommen kostenlos in der Verwendung ist. Insofern kann sich es sich abhängig vom Standort durchaus lohnen auch im privaten Bereich Strom durch Windenergie zu gewinnen. Haben Sie eine Aufstellungsfläche für ein Gerät und erfüllt dieses die notwendigen Voraussetzungen? Dann sollte sich mit Hilfe der Windkarte vom Wetterdienst und der Leistung einer geeigneten Anlage einmal durchrechnen, ob sie die Anschaffung sowie einen Teil Ihres Stromverbrauchs damit decken können.

Windenergie als erneuerbare Energie ist auch privat nutzbar

Die grundlegende Frage hierbei ob Ihr Standort geeignet ist. Eine Stadtwohnung dürfte hierbei eher schlecht abschneiden, aber freistehende Gebäude in einem windigen Areal können einen Teil des Strombedarfs zuverlässig gewinnen. Insofern sollten Sie sich informieren, welche Möglichkeiten Sie haben eine private Windkraftanlage aufzubauen.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.