Wasserkraft – Energiegewinnung in der heutigen Zeit

erneuerbare-energie-WasserversorgungEnergie wird immer teurer, und viele der herkömmlichen Energiequellen sind auch in puncto Sicherheit und Effizienz fragwürdig.

Kein Wunder also, das die Nachfrage nach Wasserkraft ,als alternative Energie, immer mehr steigt. Vor allem die Wasserenergie gewinnt immer mehr Fans, aber was genau ist das eigentlich?

Wasserenergie – saubere Energie mit dem Element

Um Wasser überhaupt zur Energiegewinnung nutzen zu können, muss dieses erst mal in entsprechender Menge vorhanden sein. Nicht nur zu diesem Zweck, auch zum Schutz der Natur, sind die sogenannten Wasserschutzgebiete seit Längerem ein wichtiges Thema in der Politik.

Wasserschutzgebiete werden momentan hauptsächlich geschaffen, um die öffentliche Wasserversorgung zu sichern. Die öffentliche Wasserversorgung ist die durch den Staat regelementierte Wasserversorgung, um alle Bürger in seiner Obhut gleichermaßen am Wasser teilhaben zu lassen.

Um die Wasserreinheit zu schützen, und dadurch die Qualität auf einem hohen Niveau zu halten, ist es möglich, Wasserschutzzonen zu schaffen. Vor allem Trinkwasserschutzzonen haben besonders hohe Schutzauflagen zu erfüllen. Um diesen gerecht zu werde, ist oft das Einleiten von Abwässern verboten und in vielen Fällen ist auch die Begehung des Gebietes durch Besucher stark beschränkt.

Wasserschutz- Folgen für die Anwohner

Wie die Tageszeitung, Mindener Rundschau, vor einiger Zeit berichtet hat, hat die Errichtung und in Instandhaltung der Schutzgebiete auch eine Anzahl Konsequenzen für die Anwohner. Dank einer neuen Regelung betrifft diese nun nicht mehr alle Bewohner, sondern nur die in, als relevant gekennzeichneten Zonen.

In regelmäßigen Abständen sind die Bewohner verpflichtet eine Zustands- und Funktionsprüfung ihrer Abwasserleitungen durch Zuführen. Die Art und der Umfang dieser Überprüfung sind dabei von Zone zu Zone unterschiedlich und richtet sich nach dem Abstand zum Schutzgebiet. Der notwendige Nachweis kann jedoch nicht alleine erbracht werden, sondern muss von einem Profi durchgeführt werden. Sollte dieser Mängel feststellen, müssen diese je nach Grad der Problematik unterschiedlich schnell behoben werden. Während größere Schäden so schnell wie möglich behoben werden müssen, haben bereits mittelschwere Schäden eine ansehnliche Frist von bis zu 10 Jahren.

Bild von Kecko via flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.