Tipps für den Wechsel des Stromanbieters

Gründe um den Stromanbieter zu wechseln, gibt es gleich mehrere. Einerseits kann man durch einen alternativen Anbieter Geld sparen. Gerade heute, wo die Preise für das tägliche Leben ständig steigen, ist jede Einsparungsmöglichkeit willkommen. Andere wiederum motiviert der Gedanke an die Umwelt zum Wechsel. Haushalte, wo der Strom aus der Steckdose auf ökologische Weise gewonnen wird, tragen zum Umweltschutz bei. Wer von seinem bisherigen Anbieter auf Ökostrom umsteigen möchte, sollte auf das „Grüner Strom Siegel“ achten. Anbieter, die mit diesem Prädikat werben, gewinnen Energie ausschließlich aus erneuerbaren Quellen wie Windkraft, Sonne oder Wasserkraft. Ökostrom muss nicht unbedingt teuerer sein als Strom, der in Atom- oder Kohlekraftwerken gewonnen wird. entega ist ein Beispiel für einen Stromanbieter, dem Umweltschutz besonders am Herzen liegt. Da die Konkurrenz am Markt groß ist, fällt es Konsumenten schwer, den Überblick zu bewahren. Das Internet ist eine große Hilfe beim Wechsel. Hier findet man unabhängige Plattformen, die Angebote unterschiedlicher Stromlieferanten vergleichen.

Die Schritte zum Anbieterwechsel
Wer in den Suchmaschinen im Internet den Begriff „Stromanbieter wechseln“ eingibt, erhält eine große Auswahl an Vergleichsplattformen. Auf den Seiten kann man nicht nur günstige Tarife abfragen, sondern erhält auch wichtige Informationen zum Anbieterwechsel. Um das passende Angebot ausfindig zu machen, muss man zunächst einmal die Postleitzahl seines Wohnorts eintragen. Für die Berechnung der Prämie ist auch relevant, wie viel Strom jährlich im Haushalt verbraucht wird. Auch die Anzahl der Personen, die im Haus oder in der Wohnung leben, wird bei manchen Suchmasken abgefragt. Für die Berechnung der Prämie ist auch relevant, ob man das Objekt nur privat oder auch gewerblich nützt. Möchte nur Angebote Ökostromlieferanten vergleichen, kann man die Ergebnisse nach diesem Kriterium filtern. Manche Stromanbieter gewähren Neukunden einen speziellen Bonus. Es gibt auch Verträge, wo in den ersten 12 Monaten nach Vertragsabschluß eine Preisgarantie zum tragen kommt. Aus der Liste an Treffern wählt man einfach jenes Angebot aus, das am besten zu den individuellen Bedürfnissen passt. In jedem Fall sollte man das Kleingedruckte lesen und sich über die Vertragsbedingungen informieren. Der Wechsel zum neuen Stromanbieter erfolgt bequem über das Internet. Hat man erst einmal einen Vertrag mit einem neuen Stromlieferanten abgeschlossen, kümmert sich dieser um die Kündigungsformalitäten des alten Vertrags.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.