Warum Holzschutz auch Energie sparen kann

Immer neue Techniken, hochwertige Materialien und spezielle Tipps helfen dabei, in den eigenen vier Wänden Energie zu sparen. Doch es müssen nicht immer komplett neue Produkte oder Teile eingesetzt werden, um die Energiebilanz verbessern zu können. Bereits kleine Verbesserungen oder die richtige Pflege stark beanspruchter Materialien können dabei helfen, die Energiekosten deutlich und auf Dauer zu senken. Hier macht auch der Rohstoff keine Ausnahme. Doch wie lässt sich mit dem richtigen Holzschutz und der hierzu passenden Pflege tatsächlich Energie sparen?

Warum ist Holzpflege generell wichtig?

Auch wenn Holz, je nach gewählter Art, sehr robust und widerstandsfähig ist, ist der Rohstoff harten WItterungsbedingungen ausgesetzt. Gerade, wenn das Holz für den Hausbau genutzt wird, entstehen somit im Laufe der Zeit Abnutzungserscheinungen. Diese äußern sich beispielsweise in optischen Beeinträchtigungen, bis hin zu Rissen oder ähnlichen Defekten.

Um diesen Abnutzungserscheinungen vorbeugen zu können, sollte das verwendete Holz regelmäßig gepflegt und geschützt werden.

Hochwertige Lacke und Farben für den Energieschutz

Die genannten Fakten sind den meisten Menschen, die häufig mit Holz arbeiten, in der Regel bereits bekannt. Was vielen jedoch nicht bewusst ist, ist die Tatsache, dass die richtige Pflege und der richtige Schutz auch beim Energiesparen helfen kann. Möglich machen dies speziell entwickelte Lacke und Lasuren. Diese sind vor allem für stark beanspruchtes Holz geeignet, beispielsweise beim Hausbau oder einem Wintergarten. Da hier vor allem das Wetter mit wechselnder Wärme, Kälte, Feuchtigkeit und mehr ihre Spuren hinterlassen können, sollten diese Lacke und Pflegemittel regelmäßig genutzt und aufgetragen werden. Die richtige Pflege sorgt direkt in mehrfacher Hinsicht für gesparte Energie. Denn dadurch, dass die Oberfläche des Holzes intakt bleibt und keine Risse oder andere Defekte aufweist, kann Wärme bzw. Kälte von Außen und auch von Innen nicht mehr so leicht austreten.

Gleichzeitig sind die Lacke und Schuztmittel für das Holz so konstruiert, dass beim Auftragen ein zusätzlicher Schutz entsteht. Durch spezielle Materialien können somit beispielsweise UV- und Sonnenstrahlen reflektiert werden. Im Sommer kann auf diese Weise unnötige Energie in Form von Wärme gar nicht erst ins Innere des Hauses gelangen. Einen ähnlichen Effekt können die speziellen Lacke und Farben auch im Winter vorweisen. Denn hier kann durch die genannte Oberfläche und Lackierung die Wärme aus dem Inneren des Hauses nicht so leicht austreten, wie es bei einem unbehandelten Holz der Fall wäre. Die Heizkosten können im Winter somit effektiv gesenkt werden, gleichzeitig müssen Sie aber nicht auf den rustikalen und einzigartigen Look des Holzes verzichten.

Hochwertige Farben und Lacke für den effektiven Schutz

Um optimale Ergebnisse und auch einen langfristigen Schutz gewährleisten zu können, sollten für die Behandlung der Häuser ausschließlich hochwertige Lacke und Farben genutzt werden. Hier können zum Beispiel Remmers Farben und Lacke genannt werden, die nicht nur sehr hochwertig sind und einen optimalen Schutz des Holzes gewährleisten können, sondern zugleich auch einfach in der Handhabung und für Laien geeignet sind. Mit den hochwertigen Produkten kann zudem auch eine gefährliche Schimmelbildung verhindert werden. Die Farbe für Ihr Holzhaus ist in der Regel innerhalb kürzester Zeit angebracht und lässt Ihr Holz in einem völlig neuen Glanz erstrahlen. Wer nicht nur Wert auf die Pflege, sonder zugleich auch auf die Optik legt, wird sich zudem freuen, dass die Lacke und Farben in verschiedensten Variationen erhältlich sind. Ob deckend oder durchscheinend, hell oder dunkel, für jedes Einsatzgebiet und für jeden Geschmack gibt es genau die richtige Ausführung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.