Die Energie aus der Tiefe nutzen

Glashaus in HveragerðiKommt man auf Regenerative Energien zu sprechen, so kreisen die Gedanken meist zunächst um verschiedene Arten der Strom- und Wärmegewinnung, die allesamt durch die Wirkung von Sonnenlicht auf unsere Erdoberfläche entstehen.

Dagegen führt die Nutzung von Erdwärme vielerorts noch ein Schattendasein – und dass, obwohl damit zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werde können.

Regenerative Energien müssen nicht vom Wetter abhängig sein

Kritiker von Biostrom bringen oftmals vor, dass Sonnenstrom so sehr vom Wetter abhängig ist, wie es auch Wasser´- und Windkraft sind. Vom Wetter völlig unabhängig dagegen ist die Nutzung einer Wärmepumpe für die Klimatisierung des eigenen Hauses.

Dabei ist für diese Form der energetischen Nutzung nur eine Tiefenbohrung notwendig, die in der Folge einen ewigen Wasserkreislauf aus der Tiefe in die Wohnräume und zurück ermöglicht. Besonders praktisch ist dabei auch, dass mit dieser Methode Wohnräume nicht nur gewärmt werden können.

So wie im Winter die im Erdreich höhere Temperatur eine Erwärmung der Räume ermöglicht, kann die selbe Anlage im heißen Sommer ur kostengünstigen Kühlung genutzt werden.

Bild von Ulrich Latzenhofer via flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.