Wasserkraftanlagen in Deutschland – So viel Strom erhalten wir aus Wasserkraft

Wasserkraftanlagen haben in Deutschland eine lange Tradition und deshalb existieren viele kleine Anlagen, die statistisch nicht erfasst werden. Sodass man keine exakte Zahl nennen kann.

80 Prozent des Stromes aus Wasserkraft erzeugen große Wasserkraftwerke

2011 ergab eine Umfrage in den einzelnen Bundesländern, dass sich die Anzahl der Anlagen etwa auf 7600 beläuft. 6249 kleine Anlagen wurden 2008 nach dem erneuerbare Energien Gesetz vergütet. Außerdem sind die Standorte von 406 größeren Anlagen bekannt, die mehr als ein Megawatt Strom erzeugen.

2012 wurden 21755 Gigawattstunden Strom mit der Kraft des Wassers gewonnen

Das entspricht circa 3,6 Prozent des Bruttostromverbrauches. Der Anteil der Energieerzeugung aus Wasserkraft am Bruttostromverbrauch in Deutschland pendelte in den Jahren 1991 bis 2012 zwischen 2,9 und 4,3 Prozent. Das hängt vor allem damit zusammen, wie viel Wasser die Flüsse führen. In trockenen Jahren wird weniger Energie erzeugt. Kapazitätsmäßig soll sich an der einen oder anderen vorhandenen Anlage durch An- und Umbauten noch etwas erhöhen, aber die Anzahl der Anlagen wird wahrscheinlich nicht weiter steigen.

In Deutschland sind 4.040 Megawatt Leistung in Wasserkraftanlagen installiert

Eine Potenzialanalyse des Bundesamtes für Umwelt ergab, dass das Potenzial zu 80 Prozent ausgeschöpft ist. Das sind etwa 20,9 TWh Regelarbeitsvermögen. Lediglich 20 Prozent können noch zusätzlich erschlossen werden. Das sind etwa fünf TWh. Diese sollen aus Reaktivierungen vorhandener Staubecken und Modernisierungen an bestehenden Anlagen erschlossen werden.

Arten von Kraftwerken mit Wasserkraftnutzung

Bei den Anlagen wird zwischen Speicherkraftwerken, Laufwasserkraftwerken und Pumpspeicherkraftwerken unterschieden. Laufwasserkraftwerke nutzen die Fließgeschwindigkeit von Flüssen für den Antrieb ihrer Turbinen, während Speicherkraftwerke die Kraft des angestauten Wassers nutzen. Weiterlesen Wasserkraftanlagen in Deutschland – So viel Strom erhalten wir aus Wasserkraft

Wasserkraft – Energiegewinnung in der heutigen Zeit

erneuerbare-energie-WasserversorgungEnergie wird immer teurer, und viele der herkömmlichen Energiequellen sind auch in puncto Sicherheit und Effizienz fragwürdig.

Kein Wunder also, das die Nachfrage nach Wasserkraft ,als alternative Energie, immer mehr steigt. Vor allem die Wasserenergie gewinnt immer mehr Fans, aber was genau ist das eigentlich?

Wasserenergie – saubere Energie mit dem Element

Um Wasser überhaupt zur Energiegewinnung nutzen zu können, muss dieses erst mal in entsprechender Menge vorhanden sein. Nicht nur zu diesem Zweck, auch zum Schutz der Natur, sind die sogenannten Wasserschutzgebiete seit Längerem ein wichtiges Thema in der Politik.

Weiterlesen Wasserkraft – Energiegewinnung in der heutigen Zeit

Energie speichern mit Hohlkugeln am Meeresgrund

erneuerbare-energie-HohlkugelnDie deutsche Bundesregierung hat das Ziel ausgerufen, bis zum Jahr 2050 die Hälfte des gesamten Energiebedarfs mit regenerativen Energien zu decken.

Vor allem die Windenergie kann jedoch elektrische Leistung oftmals nicht in dauerhaften Strom übertragen, da es an Energiespeichern mangelt.

Experten gehen davon aus, dass rund ein Viertel der Leistung, die in Offshore-Windparks erzeugt wird, nicht genutzt werden kann.

Hohlkugeln könnten die Energiespeicherung bei regenerativen Energien verbessern

Hohlkugeln aus Beton, die am Meeresboden verankert werden, greifen das Prinzip der Pumpspeichertechnik auf und sollen elektrische Leistung effizient speichern können.

Die Hohlkugeln am Meeresgrund dienen dabei als Wasserspeicher. Sobald Strom benötigt wird, flutet ein Mechanismus eine der Hohlkugeln. Das Wasser treibt daraufhin eine Turbine an, die den erzeugten Strom direkt ans Stromnetz liefert.

Falls kein Strom benötigt wird, wird Wasser aus der Kugel gepumpt, sodass während dieser Phase Strom gespeichert werden kann. Ein großer Offshore-Windpark könnte mit circa 200 Betonkugeln 4 Gigawatt Strom innerhalb von wenigen Stunden liefern.

Weiterlesen Energie speichern mit Hohlkugeln am Meeresgrund

Regenerative Energie Wasserkraft

wasserkraft-erneuerbare energieSeit einigen Jahren schon sind erneuerbare Energien ein weltweites Thema. Positiv ist dabei die Tatsache, dass der Anteil dieser zur Erzeugung von Strom bereits über dem Anteil von Atomenergie liegt.

Und der Trend geht weiter, denn besonders kommende Generationen sollen von diesem Umschwung in ein regeneratives Zeitalter profitieren. Verschiedene Quellen zur Gewinnung von Energie kommen dabei zum Einsatz. Eine davon ist die Wasserkraft.

Die Nutzung von Wasserkraft als erneuerbare Energie

Dass fließendes Wasser das Potential zur Energiegewinnung in sich trägt ist nicht neu. Schon vor den Zeiten der Industrialisierung wurde Wasser zum Antrieb in verschiedenen Werken genutzt. Mühlen zum Beispiel wurden mithilfe von Wasserkraft betrieben. Heute ist die Technologie zur Nutzbarkeit von Wasser sehr ausgereift und so steht Wasserkraft als erneuerbare Energie weltweit an zweiter Stelle mit 16 Prozent. In der Zukunft liegt das höchste Potential in südlichen Gebieten, um das durch Gebirge entstehende Gefälle zu nutzen. Weiterlesen Regenerative Energie Wasserkraft